Pauline und die verschwundenen Zahlen

Die freundliche Dampflokomotive Pauline sowie die fröhlichen Waggons Paul und Paula sind ratlos. Der Bahnsteig ist menschenleer – und dabei sollen sie doch die Kinder auf den Bauernhof bringen. Und auch die Zahlen auf der Bahnhofsuhr sind verschwunden. „Ohne die Zahlen kommt niemand pünktlich“, ärgert sich Pauline, „wir müssen sie suchen.“ „Aber ich weiß doch gar nicht wie die Zahlen aussehen“, sagt Paul traurig und blickt betrübt auf die Schienen. „Ach Paul“, tröstet ihn Paula, „nun lass mal nicht den Kopf hängen, das ist gar nicht schwer. Du wirst schon sehen.“

Im Kindergarten- und Vorschulalter wird nützliches Wissen am besten spielerisch vermittelt. Mit dieser kurzweiligen Geschichte führt Autorin Carolin Henk die Kinder auf fantasievolle Weise in die Welt der Zahlen ein. In den liebevollen Illustrationen von Sebastian Stark werden die Zahlen von eins bis zwölf auf verschiedenste Weise visualisiert, sodass Geschichte und Bilder gleichermaßen zum Entdecken, Wiedererkennen und Verinnerlichen einladen.

Kunden kauften auch